Frank Thomé

 

Frank Thomé machte eine Lehre als Instrumentenmacher, studierte Schlagzeug bei Markus Hauke in Mainz und absolvierte ein Solistenexamen mit Auszeichnung bei Prof. Isao Nakamura an der Musikhochschule Karlsruhe.
In Zürich studierte er Komposition bei Prof. Isabel Mundry.


Sein Tätigkeitsfeld umfasst zahlreiche Solo- und Kammermusikkonzerte, die eigene kompositorische Arbeit und den Bau von Instrumenten und Klangobjekten. Neben dem klassischen Schlagzeug-Instrumentarium liegt ein Schwerpunkt seiner Arbeit auf speziellen Instrumenten wie der brasilianischen Handtrommel Pandeiro, der singenden Säge, dem chromatischen Kailimba und weiteren Exoten.


Frank Thomé wurde mit einem Jahresstipendium der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz, einem Preis des Kulturfond-Baden und einem PAMINA- Kompositionspreis ausgezeichnet.
Er komponierte unter anderem Werke für das badische Staatstheater, den KIT-Kammerchor, anlässlich des Stadtgeburtstag KA 300 und für das Festival „Zeitlose Musik“.


Als Interpret ist Frank Thomé an zahlreichen Uraufführungen beteiligt gewesen  und Komponisten wie Matthias Ockert, Peter Gahn und Hannes Seidl komponierten Solostücke für ihn.

Frank Thomé ist Schlagzeuglehrer am Badischen Konservatorium, an der Jugend Musikschule Neureut und hat einen Lehrauftrag für Schlagzeug an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe.

 



© W.H.N.